• Von uns gelesen:

 

 

Liebe Kundin, lieber Kunde,

gelegentlich werden wir gefragt, ob man denn bei uns auch online Bücher bestellen kann. Klar, sagen wir dann, aber sicher, dafür sind Homepages doch da, oder jedenfalls unsere. Wir liefern Ihnen über unsere Großhändler so gut wie jedes bestellbare Buch, und zwar so schnell, wie's nur geht, in aller Regel von einem Tag auf den anderen, es sei denn die Bestellung erfolgt so spät, dass es einen Tag länger dauert, oder es gibt eine Lieferschwierigkeit, weil ein Buch gerade sehr stark nachgefragt wird. Kommt vor, nicht häufig, aber es kommt vor. Jedenfalls funktioniert unser Netzbuchladen ziemlich genauso wie andere auch, man gibt oben im Briefschlitz seinen Buchwunsch ein, findet das richtige Buch, meldet sich an oder loggt sich ein, und gibt zum Schluss noch ein, ob man das Gewünschte zu sich nach Hause gesendet haben möchte (was wir ab einem Bestellwert von 20 Euro portofrei erledigen), oder ob man es das nächste Mal bei einem Besuch am Kornmarkt bei uns abholt. Das machen wir seit ein paar Jahren so, und das klappt auch. Vielleicht ist das ja hin und wieder eine Erleichterung für Sie, auch wenn wir uns immer noch genauso über Ihren Besuch und einen Plausch mit Ihnen freuen.

 

Beste Grüße,

 

Ihr Martin Geißler

Wir laden ein zur Sonntagsmatinee

Ein Großer unter den kleinen Unabhängigen: Das ist der Verlag Antje Kunstmann. Im Rahmen unserer Sonntagsmatinéen laden wir Sie am Sonntag, den 26.10., um 11 Uhr zum Vortrag von Verlegerin Antje Kunstmann ein, die über Historie und Autoren des Verlages sowie über die Arbeit einer Verlegerin sprechen wird. Eintrit nehmen wir für diese Veranstaltung nicht, bitten aber um vorherige Anmeldung.

Reader & eBooks

Selbstverständlich haben wir auch eBooks im Programm, die Sie über diese Website auswählen, via paypal bezahlen und herunterladen können. Reader können Sie bei uns ebenfalls erstehen - derzeit den PocketBook Touch Lux 3, den wir Ihnen für 99,- € anbieten. Viel Vergnügen beim Erkunden unseres eBook-Angebotes!

 

 

Buchtipp des Monats

Wir empfehlen:

Bücher Behr lädt ein:

Martin Luther lag erst ein gutes Jahr in der Wittenberger Schlosskirche im Sarg, als im Frühling 1547 von den Türmen seiner alten Predigtkirche, der Stadtkirche St. Marien, die Aufbauten von den Türmen genommen wurden. Auf die freigemachten Plattformen sollten Kanonen gehievt werden, mit denen man die Landsknechte Karls V. vom Sturm auf die Stadt abhalten wollte. Letztendlich wurde die Stadt friedlich übergeben; Wittenberg wurde nicht geplündert. Luthers Leichnam wurde nicht aus dem Grab geholt und verbrannt, um noch posthum die Reichsacht an ihm zu vollstrecken, obwohl es Stimmen gab, die dies forderten. Die Türme bekamen neue Spitzhelme, und erst ein halbes Jahrtausend später (bei Restaurierungsarbeiten im Jahr 1910) fand man eine von Philipp Melanchthon handschriftlich verfasste Chronik der Zeit - einer Zeit, die bewegter, aber (für Deutschland) auch zukunftsformender kaum hätte sein können.
Bruno Preisendörfer schaut Luther und vielen seiner Zeitgenossen über die Schulter, wir erleben ihr öffentliches Wirken, aber auch ihren Alltag. Mit Götz von Berlichingen überfallen wir Nürnberger Kaufleute und werden selbst von Nürnbergern belagert. Wir sehen den Fuggern in ihrem Augsburger Kontor auf die Finger und machen uns mit den Welsern bei der Ausbeutung Venezuelas die Hände schmutzig. Albrecht Dürer lernen wir beim Malen kennen, Hans Sachs beim Versemachen und Luthers Frau Katharina bei der Haushaltsführung, bis wir mit ihr vor der Pest aus Wittenberg fliehen. Wir erleben, wie mühsam die Alltagsverrichtungen sind, vom Zubereiten der Mahlzeiten bis zum Beschaffen der Kleidung. Wir reihen uns in Landsknechte-Haufen ein, proben mit fränkischen und thüringischen Bauern den Aufstand, lauschen brav den Predigern und fürchten uns vor dem Jüngsten Gericht.

Wir laden ein zu einer Lesung mit Bruno Preisendörfer bei uns im Geschäft am Dienstag, den 24. Oktober, um 19 Uhr 30. Karten im Vorverkauf à 6 Euro sind bereits erhältlich.

Der Vorgänger:

Bruno Preisendörfer hat sich durch Hunderte von Büchern gelesen, Romane, Selbstzeugnisse, Briefe und Tagebücher. Er nimmt den Leser mit auf eine große Reise in die Goethezeit und man erlebt, wie das Leben damals wirklich war.

Als Deutschland noch nicht Deutschland war

Preisendörfer, Bruno

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 24,99 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei

 
 

 

Als die Bücher laufen lernten

Am Dienstag, den 07. November 2017, zeigen wir Ihnen um 17 Uhr und um 20 Uhr im Wolfenbütteler CineStar die Verfilmung von Paula Hawkins Spannungsroman 'Girl on the Train'.

Der Eintritt beträgt 7,50 Euro für das Filmticket, das Filmticket zusammen mit dem gleichnamigen Taschenbuch können Sie für 12 Euro erwerben.

Kleiner Hinweis: Der Film und das Buch sind natürlich auf Deutsch, sie haben nur einen englischen Titel.

 




FooterPaymentDisplay
Sicher & bequem bezahlen :
Rechnung Voucher
paypal
Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet:

 

- montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr

 

- sonnabends von 9 Uhr bis 14 Uhr

 

- an den vier Sonnabenden im Advent von 9 Uhr bis 18 Uhr

Kein Geschenk gefunden? Wir stellen auch Gutscheine aus.